Der Beruf Buchhalter dürfte jedem ein Begriff sein! Doch so eindeutig wie es scheinen mag, ist das Wort Buchhalter denn doch wieder nicht – denken wir nur mal an Hollywood! In einem seriösen Unternehmen ist klar, wofür ein Buchhalter tätig ist – natürlich für die Buchhaltung und damit für das gesamte Rechnungswesen der Firma! Doch einen speziellen Buchhalter können sich meist nur größere Firmen erlauben – in kleineren Unternehmen ist der Chef noch selbst in der Buchhaltung am werken, oder die Sekretärin oder Bürohilfe!
Was ein Buchhalter so alles zu tun hat, ist natürlich auch klar: er sorgt für eine ordentliche akkurate Buchhaltung, um später beim Jahresabschluss und der Steuererklärung so gut wie irgend möglich für das Unternehmen zu sorgen. In seinem Aufgabenbereich gehören alle Arbeiten, die mit dem Rechnungswesen einer Firma zu tun haben: Lohnabrechnung, Gehaltsabrechnung, die gesamte Finanzbuchhaltung also. Mit seiner Tätigkeit arbeitet er im Grunde dem Steuerberater zu – oder macht die Steuererklärung auch gleich selbst, schließlich ist ja genau das sein Job!
Der Buchhalter sorgt für eine anständige Buchhaltung und dokumentiert alle wirtschaftlichen Zahlen des Unternehmens, kümmert sich um die akkurate Buchung der Löhne und Gehälter und ist im Bereich der Buchhaltung schlichtweg das „Mädchen für alles“! Trotzdem: gerade größere Firmen kommen um einen Buchhalter nicht drum herum – eine Sekretärin mit diesen Aufgaben zu belasten, wäre einfach zu viel. Bei den großen Global Players der Weltwirtschaft wie etwa Daimler oder BMW, muss einfach ein Buchhalter sein – hier muss die Sekretärin schon für die Organisation und die Terminsplanung des Chefs sorgen! Zudem muss man sich den Buchhalter auch nicht in einem kleinen stickigen dunklen Büro vorstellen, in welches niemals das Sonnenlicht scheint – heutzutage arbeiten Buchhalter aufgrund gewaltiger Datenmengen mit Computer und jonglieren zeitgleich mit genauso gewaltigen Geldbeträgen in Millionenhöhe!
Ohne Buchhalter und Buchhaltung würde manches Unternehmen, welches auf der ganzen Welt agiert, nicht in seiner jetzigen globalen Position sein – die ganze Buchhaltung ist eine der großen Stützen jedes Unternehmens. Ohne das Rechnungswesen, beziehungsweise jemanden, der sich darum kümmert, wüssten die Unternehmen nicht, was an Geldern rausgeht und was wieder reinkommt – alles muss halt ordentlich gebucht werden!
Die Buchhaltung ist heute in einem modernen Unternehmen das A und O – ohne läuft nichts und ohne den Buchhalter erst recht nicht! Die gesamte Gehaltsabrechnung und die Lohnbuchhaltung würde ohne einen Buchhalter nicht mehr funktionieren – zumindest in einem größeren Unternehmen! Ein Ein-Mann-Unternehmen kommt natürlich ohne Buchhalter aus – in einer kleinen Firma fallen weniger Schreibarbeiten an! Trotzdem muss natürlich auch der kleine Ein-Mann-Handwerksbetrieb oder die mittelständische Firma für eine akkurate Buchhaltung sorgen – spätestens beim Jahresabschluss und der Steuererklärung weiß jeder Unternehmer warum!
Doch auch für kleine Unternehmen, welche sich kein eigenes Büro und keine eigene Sekretärin und schon gar keinen eigenen Buchhalter leisten können, gibt es mit einem Büroservice eine günstige Alternative – zumindest günstiger als eigene Büroräume anzumieten und eine Sekretärin zu beschäftigen!
Sämtliche Schreibarbeiten, die anfallen, werden von einem Schreibbüro übernommen – das spart nicht nur Geld in Form von Lohnkosten, sondern vor allem auch Zeit, da man diese Arbeiten nicht selber machen muss! Und irgendwann bei stetiger Expansion hat man vielleicht seinen eigenen Buchhalter!