Die Buchhaltung – allein bei dem Wort dürfte sich vielen Unternehmen, gerade kleineren oder Ein-Mann-Betrieben, regelrecht die Haare sträuben! Lohnbuchhaltung, Finanzbuchhaltung, das ganze Rechnungswesen muss aber nun einmal gemacht werden – ob man will oder nicht! Doch gerade Ein-Mann-Firmen haben oftmals gar nicht die Zeit, um die Buchhaltung zu machen – vom Wissen einmal abgesehen! Allein vom mangelnden Wissen her können bei der Buchhaltung viele Fehler begangen werden – und jeder Fehler kann bares Geld kosten! Entweder man zahlt zuviel Geld an das Finanzamt, weil bei der Steuererklärung einiges nicht bedacht wurde oder es werden ganz einfach Rechnungen falsch geschrieben!
Auch andere Schreibarbeiten, wie Angebote erstellen oder Akquise zu betreiben, liegt nicht jedem! Gerade bei Existenzgründung haben viele Jungunternehmer einfach auch ganz andere Sachen im Kopf: erste Aufträge müssen her, Lieferanten müssen gefunden werden, Geschäftspartner und Kunden geworben werden – woher also noch die Zeit nehmen, notwendige Schreibarbeiten aufzuführen?
Doch es geht auch anders – und vor allem viel einfacher!
Ein externer Büroservice, welcher sich um sämtliche anfallende Schreibarbeiten kümmert, kann gerade bei Existenzgründung oder für kleinere Unternehmen eine interessante Alternative sein – statt alles selbst zu machen und dabei Fehler zu begehen! Sicher, ein externer Büroservice kostet auch wieder Geld – aber auf der anderen Seite können viele Kosten dadurch wieder eingespart werden! Büroräume fallen weg, und damit auch die Kosten für Miete, eine eigene Sekretärin muss auch nicht bezahlt werden – und selber muss man auch nicht in seinem Büro hocken und über kniffligen Fragen zur Steuererklärung oder Buchhaltung schwitzen!
Die gesamte Lohnabrechnung und Finanzbuchhaltung – eben halt die ganze Buchhaltung inklusive dem Jahresabschluss und der nötigen Steuererklärung – können auch Dritte für einen erledigen. Die haben nicht nur die Kapazitäten und damit die Zeit, sondern vor allem auch das nötige Wissen in allen Fragen zur Buchhaltung und zum Rechnungswesen! Und selbst wenn Sie das alles unbedingt selbst machen wollen – haben Sie wirklich als Maler oder Zimmerer das theoretische Wissen zur Buchhaltung oder Steuererklärung?
Schon die Steuererklärung lassen die meisten Unternehmen von einem speziell geschulten Steuerberater machen – allein schon deshalb, weil dieser immer auf dem aktuellen Stand ist! Jedes Jahr werden neue Vorschriften vom Gesetzgeber erlassen – aber professionelle Steuerberater oder ein geschulter Büroservice sind immer mit neuen Vorschriften vertraut und nehmen regelmäßig an entsprechenden Schulungen teil – eben um immer auf dem Laufenden zu sein!
Der Vorteil für den kleinen Unternehmer liegt dabei klar auf der Hand! Neben der Zeit, welche eingespart wird und die man in seine eigentliche Arbeit investieren kann, sind Fehler aus Unwissenheit in der Buchhaltung ausgeschlossen! Jeder kann also ein Unternehmen auch ohne ein eigenes Büro führen und muss dafür keine Büroräume extra anmieten – das gesparte Geld fließt in die eigene Tasche!
Das Thema Buchhaltung sollte also keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden – viele Unternehmer verbringen das eigentliche Wochenende nur über ihren Schreibarbeiten. Das muss nicht sein! Und wer keinen externen Büroservice bezahlen möchte, aber auch nicht gleich eine eigene Sekretärin, kann schon mit einer Bürohilfe für drei vier Stunden Ordnung in seiner Buchhaltung schaffen! Vermeiden Sie Fehler, holen Sie sich Hilfe – eine richtige Buchhaltung heißt Geld sparen!